Mädchenarbeit
in der Jugendetage
Montag ist Mädchentag,

der auch heute noch in gemischtgeschlechtlichen Einrichtungen etwas besonderes ist.
Am Mädchentag nutzen wir Mädchen die gesamte Einrichtung. Ab 15.00 Uhr kommen Mädchen von acht Jahren bis 15 Jahren.Ab 19.00 Uhr können auch Mädchen bis 18 Jahre dazukommen
Es besteht die Möglichkeit in Gruppen etwas zusammen auf die Beine zu stellen. Es werden immer am Montag vor dem nächsten Treffen, der Zeitpunkt für das nächste Treffen festgelegt und besprochen, was wir Mädchen zusammen machen möchten. Es gibt aber auch den Offenen Bereich für Mädchen, damit Mädchen unabhängig von Zeiten und festen Angeboten, frei entscheiden können, wann sie die Einrichtung aufsuchen wollen und was sie machen möchten.
Wir arbeiten am Computer, spielen Billard, Kicker und Tischtennis. Filmen, Fotografieren, stellen Schmuck oder Kosmetik her. Schneiden und färben unsere Haare. Wir arbeiten mit Leder. Wir formen und brennen Ton, stellen Gipsmasken her, kochen zusammen, feiern, klönen und machen noch viel, viel mehr!!!
Ein fester Bestandteil der Mädchenarbeit ist das Mädchenwochenende, dass einmal im Jahr in einem Jugendfreizeithaus ausserhalb des Stadtteils stattfindet.
Hier können wir Mädchen in anderer Umgebung unseren Stress abbauen und uns näher kennen lernen, in Arbeitsgruppen mädchenspezifische Themen besprechen und bearbeiten. Fragen zum Leben stellen, die eigene Lebenssituation darstellen und uns damit auseinandersetzen. Alle Ergebnisse werden auf Wandzeitungen oder auf unseren Wunsch per Video festgehalten. Alle Themen werden angesprochen, es gibt hier, wie auch am Mädchentag keine Tabuthemen. Die Freizeitangebote werden von uns vorgeschlagen und nach Überprüfung der finanziellen Möglichkeiten auch umgesetzt.
Feiern, tanzen, Playback gehören ebenso zum Programm, wie das Herumhüpfen im Pyjama. Wir sind ja unter uns!!!
Die Mädchennacht

Beginnt Freitags um 18.00 Uhr und endet am Samstag nach dem gemeinsamen Frühstück.
Wir kochen zusammen, richten uns Kuschelecken zum klönen und schlafen ein.
Wenn Interesse besteht, besprechen wir ein Frauen- oder Mädchenthema. Oft ist aber einfach nur purer Spass angesagt. Es entstehen Filme über die Liebe, hier sind wir Mädchen Schauspielerinnen. Modenschauen werden spontan improvisiert und umgesetzt. Naturkosmetik ausprobiert, so dass alle mit Quark-, Gurken oder Kleiemasken herumlaufen, die Haare kleben zusätzlich von Olivenöl und Zitrone. Hier stört es niemanden wie wir aussehen, uns schon gar nicht. Wir können uns ausprobieren, in die verschiedensten Rollen schlüpfen. So verläuft jede Mädchennacht total unterschiedlich und wird zu etwas Besonderem.

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Kirche in Steinbek, Gemeindezentrum Mümmelmannsberg